Chronik

Chronik der Fliesenleger-Innung Stuttgart
Die Fliesenleger-Innung Stuttgart wurde am 10. Juni 1954 für den Handwerkskammerbezirk Stuttgart, als erste eigenständige Fliesenleger-Innung in der ganzen Bundesrepublik Deutschland, gegründet.

Die Angehörigen der neuen Innung waren bisher in der Bau-Innung unter der Fachgruppe “Platten und Fliesen” zusammengeschlossen. Die Gründung einer eigenen Innung war notwendig, um der Bedeutung dieses Handwerkszweigs gerecht zu werden und um der Handwerksordnung zu genügen.

Zum ersten Obermeister wurde Herr Plattenlegermeister Karl Körner und zu dessen Stellvertreter Herr Wolfgang Stelzer gewählt.

Zum Obermeister wurden im Laufe der Jahre gewählt:

1954 – 1969
1969 – 1984
1984 – 2002
2002 – heute
  Karl Körner, Stuttgart
Rolf Arnold, Korntal
Walter Krinn, Ostfildern
Karl-Hans Körner, Stuttgart
 
In der Vergangenheit fanden viele Veranstaltungen wie Bezirksversammlungen, Betriebsvergleiche, die jährliche Jahreshauptversammlung, Seminare zur Fort- und Weiterbildung sowie Innungsausflüge mit interessanten Reisezielen statt.

Geschäftsführer im Laufe der Zeit:

Gründung – 31.12.1969
01.01.1970 – 31.12.1996
01.01.1997 – 30.11.1999
01.12.1999 – 31.12.2009
01.01.2010 – 31.03.2012
01.04.2012 – heute
  Heinz Grupp, Stuttgart
Günther Kubelka, Stuttgart
Rolf Heeger, Karlsruhe
Johannes Hess, Tübingen
Christiane Dollinger, Reutlingen
Karl-Hans Körner, Stuttgart
 
Im Jahr 1969 wurde eine Geschäftsstellengemeinschaft mit dem Landesinnungsverband Fliesen Baden-Württemberg, der Fliesenleger-Innung Stuttgart und des Berufsförderungswerkes in der Danneckerstraße in Stuttgart gegründet.

Die Geschäftsstelle bezog aus Platzmangel im Jahre 1973 die Räumlichkeiten in der Ressestraße 1 in Stuttgart-Plieningen. Die Geschäftsstelle befindet sich bis heute hier.

Von 2003 bis 2014 gehörte die Fliesenleger-Innung Konstanz zu der Geschäftsstellengemeinschaft.